2008


“La cocinerita de Youan” is becoming a popular photo model it seems… Obviously, Cafe Youan in Nara must be worth a visit.

Originally uploaded by Furumaru

Originally uploaded by Scoubi

Originally uploaded by les croissants

Originally uploaded by Hyperboy1976

Originally uploaded by leahfranklin

Auch nach einem Jahr noch immer ein umwerfender Bericht nicht nur aus stadtsoziologischer Persepektive…

Von Henning Sußebach | © ZEITmagazin LEBEN, 08.11.2007 Nr. 46

Der Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg ist das Experimentierfeld des neuen Deutschlands. Doch wer nicht ins Raster passt, hat es schwer im Biotop der Schönen und Kreativen

Die Straße, von der Yunus Uygur einmal annahm, sie sei sein Weg ins Glück, liegt im Dunkeln, als er einen neuerlichen Anlauf nimmt, um dieses Glück vielleicht doch noch zu fassen zu kriegen. Er hat die Nacht in den Großmarkthallen am Westhafen verbracht, jetzt liegen Bananen, Trauben und Tomaten in seinem alten VW-Bus, mit dem er die Schönhauser Allee hinabfährt, eine breite Stadtschneise im Norden Berlins. Im Süden ragt der Fernsehturm ins Nachtschwarz, einer riesigen Stecknadel gleich, wie die Wirklichkeit gewordene Orientierungsmarke eines Navigationssystems. Für Yunus Uygur ist er genau das. Denn da, wo Berlins Straßen auf den Fernsehturm zulaufen, liegt der Prenzlauer Berg. Und dort, war ihm erzählt worden, lebe ein Volk, jung, freundlich und weltoffen.

Seit fünf Monaten hat er seinen Laden direkt an der Haltestelle Milastraße. Ein kleines Schaufenster und große Hoffnungen nach fünf Jahren Arbeitslosigkeit, die sein Gesicht zerfurcht haben. Er sieht müde aus für seine 37 Jahre. Yunus Uygur ist kurdischer Türke aus Reinickendorf, er würde seinen drei Kindern gern mal wieder eine Klassenfahrt bezahlen können. Deshalb ist er hier. Deshalb stört er sich auch nicht an den beiden Sexshops für Schwule, die seinen Laden flankieren. „Leben hier ist so“, sagt er und zieht die Schultern hoch. Uygur spricht nicht viel, sein Deutsch ist schlecht.

Er gehört zu einem stillen Treck von Arbeitsnomaden, die Morgen für Morgen in den Prenzlauer Berg ziehen, um den Deutschen Obst und Gemüse, Blumen und Wein zu bringen. Aus den Plattenbausiedlungen im Osten kommen die Vietnamesen, aus den Vierteln im Westen die Türken, weitgehend unbemerkt. „Leute hier schlafen lange“, sagt Uygur und lächelt schmal. Erst gegen neun Uhr stehen sie an der Haltestelle vor seinem Laden und halten sich an Kaffeebechern fest. Die Frauen, so schön! Die Männer mit Dreitagebärten, die gepflegte Absicht sind und kein Zeichen von Zeitnot wie seiner. Uygur sagt, die Menschen seien vermutlich so alt wie er, und doch wirkten sie wie Kinder auf ihn. So sorglos. So pausbäckig. Und so kompromisslos.

[...]

kompletter Text hier

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

Bruce Springsteen “My Lucky Day”, from the upcoming album…

YouTube Preview Image

…sorry for this cheesy video, but it had to be.

News from Thrasher’s Weat: Now streaming on NPR:

Neil Young

Sugar Mountain — Live At Canterbury House 1968 will be released Dec. 2, but you can hear the entire album here on NPR Music as an exclusive first listen.

Neil Young was just a few days shy of his 23rd birthday when he took the stage at the Canterbury House in Ann Arbor, Mich., for what would become a legendary performance. It was 1968, and Young was about to release his self-titled debut solo album. His old band, Buffalo Springfield, had split up six months earlier, and few people even knew who Young was. But to his own surprise, and to the surprise of the Canterbury House, Young drew a sold-out audience.

“You really blew our minds,” an astonished emcee said while introducing the performance. “We only expected a lot less people than showed up. I think you are a lot wiser than we were.”

(more…)

YouTube Preview Image

…not only a good soundtrack. Can’t wait to see it!

Live at The Paradiso, 27 October 2008

from Shore Fire Media:

Bruce Springsteen’s ‘Working On A Dream’ Set For January 27 Release On Columbia Records

Bruce Springsteen’s new album ‘Working on a Dream’ has been set for January 27 release on Columbia Records. ‘Working on a Dream’ was recorded with the E Street Band and features twelve new Springsteen compositions plus two bonus tracks. It is the fourth collaboration between Springsteen and Brendan O’Brien, who produced and mixed the album.

‘Working on a Dream’ Song Titles:

1. Outlaw Pete
2. My Lucky Day
3. Working On a Dream
4. Queen of the Supermarket
5. What Love Can Do
6. This Life
7. Good Eye
8. Tomorrow Never Knows
9. Life Itself
10. Kingdom of Days
11. Surprise, Surprise
12. The Last Carnival

Bonus tracks:
The Wrestler
A Night with the Jersey Devil

Bruce Springsteen said, “Towards the end of recording ‘Magic,’ excited by the return to pop production sounds, I continued writing. When my friend producer Brendan O’Brien heard the new songs, he said, ‘Let’s keep going.’ Over the course of the next year, that’s just what we did, recording with the E Street Band during the breaks on last year’s tour. I hope ‘Working on a Dream’ has caught the energy of the band fresh off the road from some of the most exciting shows we’ve ever done. All the songs were written quickly, we usually used one of our first few takes, and we all had a blast making this one from beginning to end.”

‘Working on a Dream’ is Bruce Springsteen’s twenty-fourth album and was recorded and mixed at Southern Tracks in Atlanta, GA with additional recording in New York City, Los Angeles, and New Jersey.

Great sequel to German news magazine’s DER SPIEGEL 2002 cover:

The Bush Warriors… end of the show!

Next Page »